ESB – Fragen und Antworten für Vereine


Bei weiteren Fragen wendet euch an den ESB-Beauftagten des HVN oder an den SR-Wart des HK Wesel.

Gibt es Probleme, wenn nicht auf allen Rechnern das aktuelle ESB-Programm installiert ist?
Ist es schlimm, dass die Uhrzeit im Rechner falsch ist?
Dürfen in der Kaderliste auch mehr als 20 Spieler angelegt werden?
Beim Anlegen ist der Kader nicht geladen worden. Müssen jetzt alle Spieler per Hand eingetragen werden?
Wir haben keine Onlineverbindung in der Halle. Kann man die Spiele vorbereiten?
Wir haben eine Onlineverbindung in der Halle. Muss das Spiel trotzdem vorbereitet werden?
Kann man ein Spiel selbst angelegen?
Wir bezahlen unsere Zeitnehmer und Sekretäre für ihren Einsatz. Können wir den ESB-Ausdruck als Quittung verwenden?
Es ist kein ESB-Sekretär vor Ort. Darf der ESB trotzdem verwendet werden?
Sekretär des Gastes hat keinen ESB-Ausweis. Müssen wir als Heimverein einen Sekretär stellen?
Der Rechner ist ausgefallen. Was nun?
Wir hatten Probleme mit der Versiegelung. Der Spielbericht ist nicht übertragen worden. Was sollen wir tun?
Unser Gegner ist nicht gekommen. Kann der ESB verwendet werden?


Gibt es Probleme, wenn nicht auf allen Rechnern das aktuelle ESB-Programm installiert ist?

Auf allen Rechnern muss immer die jeweils neueste Version installiert sein. Die Versionen sind teilweise nicht kompatibel zueinander, weil die erzeugten sim-Dateien sich unterscheiden. Wird jetzt ein Spiel mit der neuen Version vorbereitet, aber mit einer alten Version in der Halle gespielt (oder umgekehrt), sind Probleme vorprogrammiert.
↑ Inhalt ↑

Ist es schlimm, dass die Uhrzeit im Rechner falsch ist?

Die Rechnerzeit ist auch die, die nachher übermittelt wird. Deshalb sollte sie aktuell sein. Ansonsten wird es zumindest Nachfragen geben.
↑ Inhalt ↑

Dürfen in der Kaderliste auch mehr als 20 Spieler angelegt werden?

Dies widerspricht den Durchführungsbestimmungen (sowohl HVN als auch HKW), denn bei mehr als 20 Spielern im Kader ist eine Vorbereitung „Zuhause“ nicht möglich. Besteht keine Onlineverbindung in der Halle (z.B. ist ausgefallen), müssen alle Spieler „per Hand“ mit allen Daten eingetragen werden.
20 Spieler sind schon sehr viel. Die, die nicht ständig, sondern nur mal ausnahmsweise in der Mannschaft mitspielen, brauchen nicht immer auch mit die Kaderliste angelegt werden.
↑ Inhalt ↑

Wir haben keine Onlineverbindung in der Halle. Kann man die Spiele vorbereiten?

Grundsätzlich ist eine Onlineverbindung in der Halle die bessere Lösung. Eigentlich ist die auch immer möglich und sei es über Handy. Die sim-Datei hat eine Größe von 4 kB, belastet also das Datenvolumen so gut wie gar nicht.
Aber es besteht auch immer die Möglichkeit, die Spiele „Zuhause“ vorzubereiten und auf einen USB-Stick mit in die Halle zu bringen. Die Vorbereitung geht ab 72 Stunden vor dem Spiel. Man sollte aber nicht so früh die Vorbereitung machen, sondern so spät wie möglich. U.U. gibt es noch Änderungen z.B. in den Schiedsrichteransetzungen.
↑ Inhalt ↑

Beim Anlegen ist der Kader nicht geladen worden. Müssen jetzt alle Spieler per Hand eingetragen werden?

Wenn die Kaderliste angelegt worden ist und man eine Internetverbindung hat, kann man den Kader auch jetzt noch laden. Dazu geht man im Spielbericht (<Spiel zeigen;) „Heim-“ bzw. „Gastmannschaft bearbeiten“ und klickt dort auf den Button <Kader laden>. Manchmal muss man das auch mehrfach machen, weil die Interverbindung schlecht ist oder der Gatecom-Server mal wieder überlastet ist.
Ist man gerade dabei, den ESB Zuhause vorzubereiten, besteht ja in jedem Fall eine Internetverbindung.
↑ Inhalt ↑

Wir haben eine Onlineverbindung in der Halle. Muss das Spiel trotzdem vorbereitet werden?

Muss nicht, aber es sollte. Denn wenn die Onlineverbindung in der Halle ausfällt, hat man die Daten dann auf einem USB-Stick noch in Reserve. Während des Spiels ist eine Onlineverbindung ja sowieso nicht notwendig.
↑ Inhalt ↑

Kann man ein Spiel selbst angelegen?

Ja, das geht, aber nur zu Übungszwecken (Spielen auf der Tribüne). Die Verwendung als offizielles Spielprotokoll ist aber zu vermeiden, weil die Daten nicht ins SIS übertragen werden können und auch niemand die sim-Datei per Mail zugestellt bekommt. Zum Üben Zuhause stehen auch Übungsdateien als Download auf der Homepage bereit. Die Übungsdateien sind auch für ESB-Lehrgänge, wenn keine Onlineverbindung im Schulungsraum besteht.
↑ Inhalt ↑

Wir bezahlen unsere Zeitnehmer und Sekretäre für ihren Einsatz. Können wir den ESB-Ausdruck als Quittung verwenden?

Nein. Im ESB werden nur die Kosten eingetragen, die der Heimverein tragen muss. Denn nur die gehören zu den Spielkosten, die im SIS eingetragen werden dürfen. Feiwillige Zahlungen an Zeitnehmer/Sekretäre gehören nicht dazu.
Wenn man die Zahlungen quittiert haben will, muss man eigene Quittungen ausfüllen und unterschreiben lassen.
↑ Inhalt ↑

Es ist kein ESB-Sekretär vor Ort. Darf der ESB trotzdem verwendet werden?

Nein. Der ESB darf ausschließlich von einem am ESB ausgebildeten Sekretär bedient werden, der seinen Ausweis auch vorzeigen muss. Ist keiner vor Ort bzw. bereit, den ESB zu machen, muss Papierspielbericht verwendet werden. Du diesem Zweck muss der Heimverein Papierspielberichte (4-fache Ausfertigung, wenn SR angesetzt sind, 1-fache, wenn keine angesetzt sind) vorhalten.
↑ Inhalt ↑

Sekretär des Gastes hat keinen ESB-Ausweis. Müssen wir als Heimverein einen Sekretär stellen?

Nein. Der Gast ist dafür verantwortlich. Es darf zwar getauscht werden. Aber der Gast darf sich nicht darauf verlassen, dass der Heimverein einen ESB-Sekretär (der den ESB auch machen will) vor Ort hat.
↑ Inhalt ↑

Der Rechner ist ausgefallen. Was nun?

Das hängt davon ab, wann der Rechner ausgefallen ist.

  • Bevor der Spielbericht ausgedruckt wurde
    Papierspielbericht verwenden. Dies ist der 2. Grund, warum Papierspielberichte (4-fache Ausfertigung, wenn SR angesetzt sind, 1-fache, wenn keine angesetzt sind) noch vorrätig sein müssen. Alle Daten darin eintragen.
  • Spiel ist angelegt, Berichte ausgedruckt
    Pressebericht (es geht zur Not auch ein anderes Stück Papier) benutzen, um das Spiel mitzuschreiben, nach Spielende auf den Komplett-Spielbericht übertragen. Von OA und den Schiedsrichtern handschriftlich unterschreiben lassen. Heimverein muss den einschicken.
  • Rechner fällt während des Spiels aus
    Die bisherigen Daten sind alle auf der Festplatte gespeichert. Genau an der Stelle wird auf einem Pressebericht weitergeschrieben. Da der Zeitnehmer ja alle Strafen mitgeschrieben hat, kann man die Eintragungen einfach auf den Bericht für den Sekretär übernehmen. Die Torfolge bis dahin ist uninteressant, weil die ja noch im Rechner steht. Im weiteren Verlauf schreibt der Sekretär die natürlich mit.
    Ist der Rechner nach Spielende wieder einsatzfähig, werden die Daten einfach in den Rechner übertragen und dann ganz normal versiegelt. Ist der Rechner immer noch nicht einsatzbereit, wird der Spielbericht auf einen „Komplett-Spielbericht“ (aus „Bericht zeigen“ – den für die Ausweiskontrolle) übertragen – nur die neuen Daten. Dieser Bericht + die (unvollständige) sim-Datei dann an die Spielleitende Stelle schicken. Ergebnis ins SIS übertragen nicht vergessen!

↑ Inhalt ↑

Wir hatten Probleme mit der Versiegelung. Der Spielbericht ist nicht übertragen worden. Was sollen wir tun?

Die sim-Datei an die Spielleitende Stelle und an den SR-Wart schicken.
↑ Inhalt ↑

Unser Gegner ist nicht gekommen. Kann der ESB verwendet werden?

Vorneweg: Da kein Spiel stattgefunden hat, brauchen auch keine Spieler aktiv gesetzt zu werden. Um das Spiel aber abzuschließen, benötigt der ESB mindestens 6 Ereignisse. Dazu muss das Spiel nicht vorher gestartet werden.
Ablauf:

  • 6 Mal <Auszeit Heim> oder <Auszeit Gast> drücken, ohne die Spielzeit zwischenzeitlich zu starten
  • Spielzeit auf 29:59 ändern (bei Jugendspielen entsprechend)
  • Spiel starten – Uhr stoppt zur Halbzeit und es startet die Sicherheitszeit von 30 Sekunden
  • Spiel wieder starten – Halbzeitstand 0:0 wird eingetragen
  • in Jugendspielen (Spielzeit weniger als 60 Minuten) Spielzeit auf 29:59 ändern und Spiel nochmal starten – Fehler im ESB
  • Spielzeit auf 59:59 ändern (Jugendspiele entsprechend) – nicht auf 60:00! – Uhr wieder starten
  • Nachfragen zu weiteren Eingaben und „OVR“ bestätigen
  • Unter „Bericht bearbeiten“ folgende Eintragungen machen, wenn noch nicht geschehen:
    • Zeitnehemr und evtl. Sekretär
    • Schiedsrichter und Schiedsrichterkosten
    • Ganz wichtig: Im Schiedsrichterbericht Grund für das Ausfallen des Spiels eintragen.
  • Kennwörter eingeben, wenn möglicht
  • (Not-)Versiegeln

↑ Inhalt ↑