ESB – Fragen und Antworten für Schiedsrichter


Aufgrund dessen, dass wir selber noch keine große Erfahrung mit dem Programm nuScore haben, können sich Fehler in den Antworten befinden. Wenn euch einer auffällt, bitte sofort melden! Außerdem wird das Programm ständig weiter entwickelt.
Basis dieser FAQ ist die “alte” vom SIS-ESB.


Bei weiteren Fragen wendet euch an den nuLiga-Beauftagten des HVN André Schlieder oder an den SR-Wart des HK Wesel Wolfgang Tecker.

A  Allgemeines

B  Eintragungen“

B.1  Schiedsrichter, Zeitnehmer, Sekretär,…

B.2  Schiedsrichterbericht

C  Nach Spielende


A  Allgemeines

Dürfen die Mannschaften ihre „Unterschriften“ vor dem Spiel eingeben ohne dass ich anwesend bin?

Bei der Eingabe der Passwörter der Vereine vor dem Spiel müssen die Schiedsrichter nicht anwesend sein. Früher beim Papierspielbericht waren sie in der Regel auch nicht dabei, wenn die Richtigkeit der Spielerdaten bestätigt haben.
↑ Inhalt ↑

Ist die Ausweiskontrolle überhaupt noch notwendig?

Ja. Es gibt immer wieder Spieler, die nicht elektronisch geladen werden konnten. Die Ausweise dieser Spieler müssen vorgelegt und kontrolliert werden. Auch muss bei ALLEN Spielern von den SR das Vorhandensein eines Spielausweises bestätigt werden.
↑ Inhalt ↑

Der Gast ist nicht gekommen. Kann der ESB verwendet werden?

Nein. Auf keinen Fall.
↑ Inhalt ↑

B  Eintragungen

B.1  Schiedsrichter, Zeitnehmer, Sekretär,…

Wie werden Zeitnehmer und Sekretär eingetragen?

Zeitnehmer und Sekretär werden mit Vorname, Nachname, Geburtsdatum und Ausweisnummer eingetragen. Die Vereinszugehörigkeit – ! der Verein, der auf dem Ausweis steht ! – – kann eingetragen werden.
↑ Inhalt ↑

Werden Abfahrt-/Rückkehrzeit eingetragen?

Nein. Dafür gibt es auch keinen Grund. Auch versicherungstechnisch ist die Eintragung nicht notwendig.
↑ Inhalt ↑

B.2  Schiedsrichterbericht

Was muss unter „Kontrollen zum Spiel“ eingetragen werden?

Alles muss eingetragen sein. Unter Zuschauer u.U. 0.
Bei „Spielkleidung“, „Bälle“ und „Spielfeldaufbau“ entweder „in Ordnung“ oder „nicht in Ordnung“.
Fehlende Ausweise werden automatisch eingetragen.
↑ Inhalt ↑

Darf der Sekretär ohne mich zu fragen bereits alles auf „OK“ setzen?

Eigentlich nein, aber genau so wird es geschult. Denn dann kann man das nicht mehr vergessen. Die Schiedsrichter sind für die Eintragungen verantwortlich. Wenn was fehlt, werden sie bestraft, nicht der Sekretär. Also freu dich doch.
Wir haben den Sekretären auf den Schulungen gesagt, dass sie die Eintragungen schon mal auf „OK“ setzen bzw. Ordner eintragen sollen. Wenn die Schiedsrichter Änderungen haben, sagen sie das dann schon. Bis versiegelt ist, lässt sich hier alles noch ändern.
↑ Inhalt ↑

Was wird im Schiedsrichterbericht eingetragen?

Ist irgendwas nicht in Ordnung (Spielfeldaufbau usw.), muss eine Eintragung im Schiedsrichterbericht erfolgen.

Desweiteren eingetragen werden muss:

  • Eintragungen auf Wunsch der Mannschaften, z.B.:
    Verletzungen, auch hierbei nur: „Verletzung Nr. 6 Gast: linkes Knie“ – auch hier keine Romane: keine Situationsbeschreibung, keine genauere Angabe was verletzt ist oder sogar eine Diagnose (auch keine Vermutung)
  • Eintragungen auf Anweisung der Schiedsrichter/Spielleiter (Beispiele)
    • Disqualifikationen werden im Schiedsrichterbericht nur eingetragen, wenn es sich um Disqualifikationen mit Bericht handelt. Die Vorformulierungen müssen verwendet werden.

↑ Inhalt ↑

C  Nach Spielende

Müssen die Eingaben nach Spielende von mir kontrolliert werden?

Ja. Zumindest Spielergebnis und Disqualifikationen mit Bericht (gegen alle) sowie Disqualifikationen ohne Bericht gegen Offizielle kontrollieren. Sollten diese Eintragungen fehlen, nachtragen lassen – wenn noch möglich. Leider bestätigen viele Sekretäre viel zu früh – vor OK der Schiedsrichter -, dass keine Änderungen mehr vorgenommen werden sollen. Trotzdem kontrollieren und Unstimmigkeiten im Schiedsrichterbericht vermerken.
Auch alle Eintragungen unter „Schiedsrichter, Zeitnehmer, Sekretär,…“ müssen (nochmal) kontrolliert werden, schon aus Eigeninteresse. Denn die Schiedsrichter sind für die Richtigkeit der Eintragungen verantwortlich.
↑ Inhalt ↑

Bevor ich alles kontrolliert habe, haben die Mannschaften bereits ihre Passwörter eingegeben. Was nun?

Kein Problem. Auch wenn die Vereins-Kennwörter schon eingegeben worden sind, bevor die Schiedsrichter die Eingaben kontrolliert haben (gabs ja auch schon früher – „Blanko“-Unterschrift), immer auf der Kontrolle bestehen. Dazu: Über das Menü einfach die einzelnen Punkte anwählen und Eingaben kontrollieren. Fehlende Eintragungen machen und Falscheingaben korrigieren lassen – ! Sekretär macht die Änderungen auf Anweisung der Schiedsrichter.
Wenn alles in Ordnung ist, zurück zur Freigabe und dann geben die Schiedsrichter ihr Passwort ein und lassen den Bericht freigeben.
↑ Inhalt ↑

Der Sekretär hat das Spiel feigegeben, bevor ich alles kontrolliert und mein Passwort eingegeben habe. Darf er das?

Natürlich nicht. Damit hat er die Unterschriften der Schiedsrichter vorweg genommen. In so einem Fall so schnell wie möglich einen Sonderbericht darüber verfassen und der Spielleitenden Stelle sowie dem SR-Wart zuschicken. Auch wenn ansonsten alles in Ordnung ist.
↑ Inhalt ↑

Ich habe mein Passwort vergessen. Kann der ESB trotzdem freigegeben werden?

Auch SR sollten immer ihr Passwort eingeben. Nur wenn SR ihr Kenn-/Passwort vergessen haben (oder wenn keins existiert, weil der Spielleiter – kein neutraler SR – nicht in nuLiga registriert ist), darf als Ersatz ein Haken gesetzt werden, dass das Passwort nicht eingegeben werden kann. Dann schnellstmöglich ein neues Passwort generieren – über den persönlichen nuLiga-Account. Die Mannschaften müssen aber ihr Passwort eingeben. Eine Notversiegelung wie beim SIS-ESB gibt es nicht.
↑ Inhalt ↑